Wasserglas, 150 ml, aus kristallklarem Antik-Glas auf einer Steinplatte.
Kristallklares Hüttenglas mit komfortablem Glasrand vor einem Waldglas.
Frontalansicht des vollen Glasrandes eines Goetheglases.
Goetheglas, kristallklar, auf einem Holztablett aus Eiche.
Hüttenglas mit einer Flasche Lavendellimonade auf einem Eiche Tablett.
Klares Trinkglas in einem Holztablett mit Mulde.
Wasserglas, Goetheglas, wird von einer Hand gehoben. Ein Eiche Cappuccino Tablett auf einer Steinplatte.
Waldglas Weinglas, Waldglas Goetheglas und Antik-Glas Wasserglas nebeneinander.

Wasserglas Trinkglas Goetheglas

Artikelnummer: GK150

Normaler Preis €19,90
/

Dieses Produkt wird leider nicht mehr produziert. Wenn es dir dennoch so gut gefällt, kontaktiere uns und wir finden eine Lösung.


Wasserglas Trinkglas Goetheglas 

Original Thüringer kristallklares Antik-Glas in komfortabler Glasstärke.

Das Goethe Wasserglas ist die Nachbildung eines Glases aus Goethes Privatbesitz.
Gefertigt in Deutschland, in Lauscha.

Material: Antik-Glas
Volumen: ca. 150 ml
Größe: ca. 9 cm
Durchmesser Mundrand: ca. 8 cm
Durchmesser Boden: ca. 6 cm
Gewicht: ca. 175 g

Bei jeder Feierlichkeit dasselbe...jetzt habe ich nur 6 gleiche Gläser, ich brauche aber 8 Stück. Und wieso sind sie so verkratzt? Oh nein, da ist ne Ecke ab. Und zu den Weingläsern passen sie auch nicht. Jetzt reicht es! Neue Trinkgläser müssen her, gleich sollen sie sein, nicht leicht zerbrechlich, praktisch in der Hand, zu allem passend, ohne Schnickschnack und trotzdem besonders. 
Heike erinnert sich: "Zu meinem 48. Geburtstag habe ich von meinem Sohn Oscar ein wunderschönes handgearbeitetes Trinkglas geschenkt bekommen. Massiv, mit Gispen, in rauchbraun. Ich mag es gerne. Es liegt gut in der Hand, von der Größe her ein perfektes Wasserglas. Und das schönste daran ist, es sieht immer noch gut aus, obwohl es schon 6 Jahre auf dem Buckel hat. Keine Kratzer, keine Ecke ab. Auf der Suche nach etwas gleichwertigem entdeckte ich die ELIAS Glashütte - Farbglashütte in Lauscha, im Thüringer Wald..." 

Der Thüringer Wald ist eine der bedeutendsten Glasregionen Mitteleuropas. Dort wird bereits seit dem 12. Jahrhundert Glas hergestellt. 
"Die Glasmeister haben einen zu einer Glashütte und Wohnungen geeigneten Platz ausgesucht und darum gebeten, ihnen diese Stücke nunmehr erblich zu verleihen." So wurde Lauscha 1597 geboren.
Die Glasbläserstadt Lauscha feierte im Januar 2022 ihren 425. Geburtstag. Die Tradition des Lauschaer Glases ist untrennbar mit dem "Thüringer Waldglas" verbunden. Die urtypisch dezente Grünfärbung des "Thüringer Waldglases" entsteht aufgrund des Eisengehaltes - aus Sand, Soda und Pottasche wird es hergestellt. Ein Zeichen der altüberlieferten Techniken, sind die im Glas eingeschlossenen Luftbläschen, auch Gispen genannt. Jedes Glas wird mundgeblasen, einzeln von Hand gefertigt und ist somit ein Unikat. Im Lauschaer Heftkarton mit Echtheitszertifikat verpackt. Ein Stückchen Lauschaer Glaswelt.

Wie pflegst du dein Hüttenglas? 
Hüttenglas fühlt sich am wohlsten, wenn es mit lauwarmen Wasser mit wenig Spülmittel gereinigt wird. Es ist spülmaschinengeeignet, doch nicht spülmaschinenfest.

Holztablett, Lavendellimoflasche und andere Gläser gehören nicht dazu ;-)

Dir gefällt das Holztablett aus Eiche? Dann schaue dir doch mal das "Karlstadt" an...