Schneidebretter aus dem Spessart.

Nachhaltigkeit / Unikate

Für jedes verkaufte Brett wird eine Eiche gepflanzt, im Spessart. Echt.

Unsere bisherige Variante, wir zogen selber unsere Stecklinge und kauften in einer Baumschule zu, war sehr enthusiastisch und voller Leidenschaft. Zeigte aber einen Nachteil: Die von uns ausgesetzten Stecklinge hatten eine deutlich geringere Überlebenschance als bei dem Verfahren, wenn die Eichen direkt gesäht werden und sich natürlich selbst entwickeln.

Seit April 2018 arbeiten wir Hand in Hand mit der Gemeinde Hafenlohr zusammen. So können wir die Nachhaltigkeit und die Natur noch besser fördern und unterstützen.

Aus Umweltschutzgründen hängen wir keine Etiketten mehr an die Bäumchen, diese packen wir in Zukunft zu den Brettern, die wir an dich verschicken.

Der Eichenbestand im Hafenlohrtal soll weiter wachsen.

Dafür werden bestimmte Flächen (im aktuellen Fall ein Hektar) teilgerodet, damit die Eichen eine gute Basis bekommen. Keine Sorge, es wird natürlich keine reine Spessart-Eichen-Monokultur, denn Buche, Birke, Fichte, usw. vermehren sich dort von selbst.

Im Herbst werden dann die gesammelten Eicheln, die übrigens auch aus dem Hafenlohrtal/Spessart kommen, gesäht. Dazu wird die Erde etwas gelockert und die Eicheln in den Boden gedrückt. Diese Flächen werden mit einem Wildzaun umzäunt. Damit sich Reh und Wildsau nicht unsere kleinen Eichen zum Schmaus machen ;-), und auch kein Spaziergänger usw. dort stört.

Hin und wieder müssen Pioniergewächse geschnitten werden, so erreicht die Sonne auch die kleinen Bäumchen.

Gerne laden wir euch ein, mit den GPS-Koordinaten nach den Eichen zu schauen. Natürlich auch vor Ort, aber bitte nehmt Rücksicht auf Zaun und Bäume.

Der Standort ist im Hafenlohrtal, zwischen Breitfurt (erstes Wildgatter: oben, neben der Straße parken, die Brücke überqueren und links Richtung Lindenfurt auf dem Schotterweg laufen) und Lindenfurt (von dort aus kannst du auch laufen: an der Straße oben parken (auf dem großen Holzplatz), an den Häusern Richtung Aurora laufen und dann links, durch das Gatter, und wieder rechts).
Dies ist eine wunderschöne Gegend und hervorragend für Wanderungen und Radtouren geeignet!
Und zum genauen Finden, hier die GPS-Koordinaten:
49.915459, 9.522290

Das ist also nicht nur Umweltschutz oder klimaneutral, sondern mehr.
Sagen wir: Naturfördernd!